SAMSTAG, 24/09/2022
// ERGEBNISSE
16.06.2022
Herren 55 gehen ungeschlagen in die Sommerferienpause
Verändertes Team hat nun den Aufstieg in der eigenen Hand
Presse-Foto
Drei Spiele – dreimal die Tennisanlage als siegreiches Team verlassen! Diese Ergebnisse der Herren 55 der Tennisspielgemeinschaft Kirchlengern-Randringhausen führen zum erfolgreichen Saisonzwischenstand von 3:0 Punkten und erzeugt die berechtigte Hoffnung zum Aufstieg in die Ostwestfalenliga. Zunächst konnte das Auswärtsspiel bei Blau-Weiß Quelle mit 7:2 gewonnen werden. Spannender gestaltetet sich die Heimpremiere gegen den TTC Gütersloh, welche erst im CT des entscheidenden Doppels mit 5:4 gewonnen werden konnte. Beim Gastspiel in der Soester Börde beim TC Rot-Weiß Geseke ließen die 55er der TSG dann einen glatten 8:1-Erfolg folgen.
Gegenüber der Vorsaison stand der Altersklassenwechsel von der Herren 50 zur Herren 55 an. Durch den Verbleib einiger Spieler in der bisherigen 50er-Altersklasse musste Mannschaftsführer Christian Rogge das Team umbauen und ergänzen. Mit Dirk Kämper und Hans-Jürgen Coors schlagen nun zwei (weitere) Handballer für unseren Tennisverein auf. Letzterer spielt zwar schon jahrelang Tennis, bringt aber keinerlei Pflichtspielerfahrung mit. Spätestens seit einer knappen Niederlage in Quelle und einem überzeugenden Erfolg in Geseke hat sich Hans Jürgen als Medenspieler qualifiziert. Dirk hat bereits Pflichtspielerfahrung beim TV Rahden gesammelt.

Mit Martin Bäcker als Gastspieler stieß eine echte Nummer 1 zur Mannschaft. Martin spielt in seinem Stammverein TSV Sundern in der Herren 50 Bezirksliga. Dabei hat er an der Spitzenposition nicht nur wichtige Punkte für unsere 55er eingefahren, sondern ist auch für die noch nicht so erfahrenen Neuverpflichtungen wichtiger Partner in Training und den Doppelpaarungen. Mit Ralf Große-Wortmann hat ein Winter-Sparringspartner von Martin Bäcker den Weg zu unserer TSG gefunden. Auch er hat sein allererstes Meisterschaftsspiel gegen Quelle bestritten und sofort erfolgreich gestalten können.

Mit Michael Lange, Volker Huelsmeier, Christoph Schütte und Stefan Sewing stehen Teamkapitän Christian Rogge weiterhin etablierte Kräfte zur Verfügung, die vor zwei Jahren schon den Aufstieg in die Bezirksliga realisiert hatten. Aus der TSG-Herren 60 hat der ehemalige 50er-Stammspieler Dieter Baasner die Bereitschaft erklärt bei Bedarf auszuhelfen und konnte bei zwei Vertretungseinsätzen für den „urlaubsfreudigen“ Mannschaftskapitän stellvertretend für diesen punkten.

Die Herren 55 der TSG Kirchlengern-Randringhausen ist somit eine gelungene Mischung aus Routiniers und „hoffnungsvollen Nachwuchskräften“. Nun steht am 13. August das nächste Heimspiel gegen die TG Hörste an bevor eine Woche später mit dem TV Friesen Milse das zweite bisher verlustpunkfreie Team zum wohl alles entscheidenden OWL-Aufstiegsspiel zu Gast in Randringhausen ist.
// TSG Kirchlengern - Randringhausen e.V.// www.tsg-kirchlengern.de // // 32278 Kirchlengern // Im Obrock 108 //