SONNTAG, 22/05/2022
// PRESSE
16.04.2022
Herren 40 der TSG Kirchlengern-Randringhausen gelingt das Triple
Die können nicht nur Tennis spielen- die sehen auch gut aus!
Presse-Foto
Bereits seit vergangenem Sommer schweben die 40ies der TSG Kirchlengern-Randringhausen auf der Welle des Erfolges! Nach dem Aufstieg in die Bezirksliga, konnte das Team auch die Winterrunde mit zwei weiteren Aufstiegen abschließen. Damit schlägt die 40/1 im kommenden Winter in der OWL Liga und die 40/2 in der Bezirksliga auf. Mit einer namhaften Meldeliste gingen die Gesamt-40er in die diesjährige Winterrunde. Einige befreundete Spieler hatten Interesse bekundet, auch im Winter an Mannschaftsspielen teilzunehmen. Hieraus bastelten die Teammanager Jens Bühre und Fabian Illies ein Projekt und schickten zwei Teams ins Rennen. Besonders gefreut hat sich die TSG über die Einsätze von Andy Meier (Stammverein Bünder TC), der in seinen insgesamt 3 Einsätze an den Aufstiegen für beide Teams mitgewirkt hat. Auch Peter Block, war in den Spitzenspielen gegen den Oeynhausener TC beim 4:2-Erfolg und beim 5:1-Sieg gegen den Vizemeister TV Deutsche Eiche Künsebeck eine sichere Stütze. Außerdem sorgten die Erfolge gegen VSV Teutonia Silixen (4:2), TuSG Augustdorf (5:1) und TC Willebadessen (6:0) auch im Winter für eine weiße Weste und den OWL-Aufstieg. Für die 40/1 kamen Jens Bühre, Volker Wenzel, Holger Braun, Andy Fengler, Peter Block, Daniel Mezei, Axel Danielmeier und Falk Niestrat zum Einsatz. Volker Wenzel und Holger Braun stehen in diesem Sommer auch der 30/1 in der OWL-Liga zur Verfügung.

Spannender machte es die Zweitvertretung: Während des finalen Spiels gegen den TV Friesen Milse erreichte den sich in Quarantäne befindenden Kapitän Fabian Illies eine Whatsapp von Michael Jahn (Teamkapitän TC Lüdge) mit der Frage nach dem aktuellen Spielstand. Nach den Einzeln von Jens Kersting und Simon Albrecht führte die TSG mit 2:0. Worauf Michael Jahn anmerkte: „Dir ist schon klar, dass Ihr noch aufsteigen könnt?“ Nein, war es nicht – Um Druck vom Team fernzuhalten, wurde diese Info auch erst übermittelt, als die Doppel schon liefen und dieser Plan war ein Erfolg. Christian Ladage und Jens Kersting entschieden das zweite Doppel im Champions-Tie-Break (11:9) für die TSG. Mit einem 6:0 gegen Friesen Milse machten Dominik Kostroß, Simon Albrecht, Christian Ladage und Jens Kersting den Aufstieg perfekt. Zuvor besiegte das Team den TC R.-W. Senne mit 5:1 und den TC GW Hiddesen 2 mit 6:0. Gegen den späteren Vizegruppensieger aus Lüdge gab es ein 3:3 Unentschieden und beim Bielefelder TTC gab es eine 2:4-Niederlage.

Im Sommer stehen die 40ies vor der schwierigen Aufgabe, den Klassenerhalt in der Bezirksliga zu schaffen. Mit Falk Niestrat und Simon Albrecht, stehen im Sommer zwei neue Spieler zur Verfügung. Jens Kersting gibt sich dennoch optimistisch: „Ich kann jeden Gegner nur warnen: Ein Spieltag in Randringhausen dauert lange und man kriegt außer Bier und Bratwurst nichts geschenkt!“

Die TSG bedank sich herzlich bei den Unternehmen Simloc – www.simloc.de und MZT Reining – www.mzt.de für die neuen Trainingsanzüge!




// TSG Kirchlengern - Randringhausen e.V.// www.tsg-kirchlengern.de // // 32278 Kirchlengern // Im Obrock 108 //