DONNERSTAG, 29/07/2021
// PRESSE
25.06.2021
Es ist wieder Zeit für den WTV-Pokal
Drei von vier unserer TSG Teams stehen in der dritten Runde
Presse-Foto
Der im vergangenen Jahr erstmals ausgetragene Vereinspokal des Westfälischen Tennisverbandes findet 2021 eine Neuauflage. Die Tennisspielgemeinschaft Kirchlengern tritt in diesem Jahr mit insgesamt vier Teams an, welche alle in der ersten Runde gesetzt und damit spielfrei waren. In der in dieser Woche ausgespielten zweiten Pokalrunde haben sich drei TSG-Teams erfolgreich durchgesetzt und sind in die nächste Runde eingezogen.

In eine Niederlage einwilligen musste das Damenteam, LK 7-25 beim starken TV Espelkamp-Mittwald. Ohne Satzgewinn kehrten die Einzelspielerinnen Luna und Lia Marie Habighorst sowie das Doppel Rieso / Pusch an die Else zurück. In der Pokalnebenrunde, welche noch ausgelost werden muss, hofft das im letzten Jahr erfolgreiche Team auf eine lösbare Aufgabe mit spannenden Matches.

Einen Auswärtserfolg konnte das Herrenteam, LK 7-25 beim TC Rot-Weiß Exter einfahren. Daniel Kerkmann musste nach 6:2, 1:6 in den Champions-Ti-Break, den er nach spannendem Verlauf mit 15:13 für sich entscheiden konnte. Deutlich gewann Max Lennart Kreidel sein Match an Position 2 mit 6:1 und 6:0. Auch das Doppel Rieso / Lücking hatte beim 6:3, 6:2-Erfolg wenig Mühe. In der nächsten Runde wartet auf das Team um Mannschaftsführer Patrick Rieso nun Topfavorit TC Herford.

Beim TC Nettelstedt hatte die Herren, LK 15-25 anzutreten und konnte sich dort mit 2:1 durchsetzen. Zwar musste Axel Danielmeier im ersten Einzel in eine knappe 5:7, 4:6- Niederlage einwilligen, aber an Position zwei konnte sich Dominic Kostroß mit 6:4, 7:6 durchsetzen. Das Doppel F. Illies / J. Hoffmann konnte mit einem 6:3, 6:1-Erfolg für die TSG das Weiterkommen sichern. In der nächsten Runde steht beim TuS Jöllenbeck ein weiteres Auswärtsspiel an.

Die Herren 50, LK 15-25 hatten die TSG aus Herford zu Gast. Im Spitzeneinzel gewann Volker Hülsmeyer den ersten Satz mit 6:1 ehe sein Gegner den zweiten Durchgang offener gestalten konnte. Dieser ging mit 6:4 an die TSG Kirchlengern. Keine Probleme hatte Stefan Sewing bei seinem 6:1, 6:0-Erfolg. Das neu formierte Doppel Lange / Schütte machte mit einem 6:1, 6:4 den klaren 3:0-Erfolg perfekt. In der nächsten Runde wartet nun der Vorjahressieger TC Rot-Weiß Lage. Wie Mannschaftsführer Christian Rogge betont eine gute Gelegenheit, sich für die letztjährige Halbfinalniederlage zu revanchieren.

// TSG Kirchlengern - Randringhausen e.V.// www.tsg-kirchlengern.de // // 32278 Kirchlengern // Im Obrock 108 //