MITTWOCH, 30/09/2020
// ERGEBNISSE
19.01.2020
1. Herren 30 - Bezirksliga
Auf Aufstiegskurs!
Presse-Foto
Stefan Becker holte 2 Punkte gegen Sürenheide
8:0 Punkte in vier Spielen bedeutet die souveräne Tabellenführung für die 1. Herren 30 der TSG Kirchlengern-Randringhausen e.V.. Um das Saisonziel Aufstieg zu erreichen, reicht ein weiteres Unentschieden aus den verbleibenden zwei Spielen.

1. SC Lippetal 2:4 TSG Kirchlengern-Randringhausen 30/1
Bereits vergangenes Wochenende schlug die TSG den 1. SC Lippetal auswärts mit 4:2. In einer der kältesten Halle Deutschlands (ungelogen, es war draußen wärmer als in der Halle!) und auf ungewohntem Belag war die oberste Devise unverletzt den Spieltag zu überstehen. Dementsprechend mäßig war auch das Niveau von Spitzenspieler Bühre, der sich gegen einen kämpfenden Michael Schultenkamp beim 6:2 6:4 unnötig schwer tat. Auch Magnus Damkröger, der nach langer Spielpause erstmalig wieder an Bord war, konnte sein Leistungsvermögen nicht abrufen und ließ eine 5:2-Führung im zweiten Satz ungenutzt - 2:6 6:7 der Endstand gegen Matthias Möller. Christian Ostsieker (gegen Rainer Stratbrücker) und Maik Kohl (gegen Stefan Schultenkamp) machten es da besser. Sie gaben in ihren Partien jeweils nur ein Spiel ab. Für den entscheidenden Doppelpunkt sorgten Bühre/Ostsieker, so dass das Team anschließend schnellstmöglich in die Heim-Halle nach Eickum fahren konnte, um dort die 2. Mannschaft in ihrem Spiel gegen TSG Herford zu unterstützen. Leider konnte nur Erik Neumann bei seinem Comeback einen Punkt beim 1:5 holen. Dennoch sei noch die starke Doppelleistung mit tollen Ballwechseln von Neumann/Koch gegen König/Meyndt (4:6 5:7, trotz zweimaliger 4:3 und Breakvor-Führung) an dieser Stelle erwähnt.

TSG Kirchlengern-Randringhausen 30/1 6:0 1. FC Sürenheide
Am gestrigen Samstag traffen mit Kirchlengern und Sürenheide der Tabellenführer und der Tabellenletzte der Bezirksklasse aufeinander, was sich am Ende auch in einem klaren 6:0-Sieg wiederspiegelte.
Jens Bühre und Daniel Baumeister gaben in ihren Einzeln kein einziges Spiel ab. Etwas spannender machten es Stefan Becker (Foto) und Christoph Lücking. Beide mussten im zweiten Satz in den Tiebreak, den sie aber jeweils für sich entscheiden konnte. Dabei sei vor allem die Aufholjagd von Lücking nach 2:5-Satzrückstand und Tiebreak-Rückstand erwähnt.
Abschließend boten sowohl Bühre/Becker als auch die Gegner beim 6:1 6:1-Doppel-Sieg nochmal eine gute und unterhaltsame Leistung. Zuvor hatten sich beide Mannschaft daraus verständig nur noch ein Doppel austragen zu wollen.
Weitere Ergebnisse vom Wochenende
Die 30/2 der TSG Kirchlengern-Randringhausen bot im Heimspiel gegen den TSV Hausberge in den Einzeln eine sehr gute Leistung. Zwar verlor Andreas Braun gegen Michael Müller mit 3:6 4:6, es sollte aber die einzige Einzelniederlage bleiben. Magnus Damkröger zeigte sich im Vergleich zum Einsatz letzte Woche stark verbessert und bezwang Thomas Prasuhn mit 6:2 6:4. Simon Gemkow konnte bei seinem 6:3 6:1-Sieg gegen Matthias Blatz ebenso LK-Punkte sammeln, wie auch Benedict Gninka, der Marcus Carmen mit einer starken kämpferischen Leistung im Championstiebreak bezwang. Kurz nach dem Aufschreiben musste ein Doppel von Kirchlengern gestrichen werden und Braun/Gninka kamen gegen das starke Duo Müller/Blatz nicht über ein 2:6 2:6 hinaus, so dass sich die TSG am Ende mit einem 3:3 zufrieden geben musste.
Das 1. Damenspiel gegen den TuS Eintracht Hillegossen ist kurzfristig ausgefallen. Die Spielerinnen bemühen sich um einen Ersatztermin, andernfalls wird das Spiel für die TSG gewertet.
// TSG Kirchlengern - Randringhausen e.V.// www.tsg-kirchlengern.de // // 32278 Kirchlengern // Im Obrock 108 //