SONNTAG, 25/08/2019
// ERGEBNISSE
15.06.2019
1. Herren 30 - Verbandsliga
Endlich! Der 2. Saisonsieg ist da!
Presse-Foto
Fritz Koch im Einzel noch unterlegen. An der Seite von René Braun sorgte er für einen der drei Doppelpunkte.
Gelsenkirchen-Buer - Und dabei waren die Vorzeichen gegen den Tabellenachbarn TC Buer SWG für die 1. Herren 30 der TSG Kirchlengern-Randringhausen e.V. gar nicht so gut - und damit ist noch nicht einmal der Platzregen vor dem Spiel gemeint.

Ohne Spitzenspieler Dennis Vogt (private Gründe) und Christian Becker (Bänderriss) und mit drei angeschlagenen Spielern (Jens Bühre Mittelfußzerrung, René Braun Knie, Georgios Rizos Rücken) sowie Christian Ostsieker und Daniel Baumeister und Fritz Koch und Stefan Becker, die beide regulär für die 3. Mannschaft aufschlagen - ins gut 150km entfernte Gelsenkirchen-Buer.

Es ging gut los für die TSG, die bis dato nur einen Sieg in der Verbandsliga aufzuweisen hatte. René Braun konnte zwar nicht vollends gegen Markus Rath überzeugen - es reichte aber für ein 6:2 7:6. Mehr zu kämpfen hatte Georgios Rizos, der erst vor dem Spiel grünes Licht für seinen Einsatz gegeben hatte. Gegen Daniel Prymka konnte sich Rizos über ein 6:2 3:6 6:1 freuen. Stefan Becker und Jens Bühre gaben in ihren Partien jeweils nur drei Spiele ab. Becker bezwang Michael Klinkhammer und Bühre Christoph Schrooten. Nach der 4:0-Führung und dem gewonnen ersten Satzes von Ostsieker gegen Guido Südfeld sah alles nach einem vorzeitigen Sieg der TSG aus. Durch das 6:4 3:6 5:7 und der gleichzeitigen Niederlage von Fritz Koch (Foto), der gegen Bastian Hauffe beim 1:6 3:6 gerade im zweiten Satz ein paar Chancen liegen lassen musste, blieb noch eine Restspannung in den Doppeln.

Braun/Koch gegen Schrooten/Mike Hackstein, Bühre/Daniel Baumeister (der sogar extra 250km für das Doppel zurücklegte!) gegen Südfeld/Hauffe und Ostsieker/Becker gegen Rath/Dicks kamen dieses Mal ohne Matchtiebreak (Gott sei Dank!) aus und holten alle drei Punkte zum 7:2-Sieg.

Der zweite Saisonsieg bedeutet für die TSG mindestens Tabellenplatz 6. Dieser ist allerdings der erste Abstiegsplatz. Mannschaftsführer Bühre nach dem Spiel: "Nachdem wir jetzt zweimal nahezu dramatisch verloren haben, tut so ein Sieg echt gut. Auch toll, wie breit unser Kader ist und Fritz und Stefan unsere fehlenden Spieler tadelos ersetzt haben!"

In zwei Wochen wird die Saison mit dem Spiel gegen den Aufstiegsfavoriten aus Dortmund mit einem Heimspiel beendet.
// TSG Kirchlengern - Randringhausen e.V.// www.tsg-kirchlengern.de // // 32278 Kirchlengern // Im Obrock 108 //